Kurzbeschreibung – Koma von Jo Nesbo
In einem abgetrennten Flügel eines Krankenhauses liegt ein schwerverletzter Patient im Koma – bewacht von der Polizei. Zur gleichen Zeit wird ein ehemaliger Polizist ermordet, an der gleichen Stelle, an der vor Jahren schon mal ein Mord passierte. Als ein weiterer Polizist ermordet wird, erneut an einem alten Tatort, ist klar, dass die Osloer Polizei es mit einem Serientäter zu tun hat. Jedoch stehen die Ermittler vor einem Rätsel: wie schafft es der Täter, die Polizisten an die Orte des Verbrechens zu locken? 

Kritik
Wohl der beste Fall der Harry Hole Reihe bislang – ein grandioser Thriller, der Lust auf weitere Bände der Reihe macht! Nesbo erzählt den Tathergang aus verschiedenen Perspektiven und zäumt dadurch das Pferd sozusagen von hinten auf. Dabei steigt er in die Story ein, indem er die Exekution eines pensionierten Polizisten schildert, der – wie einst Harry in „Die Larve“- nur ein  Pfeifen wahrnimmt, bevor er zu Boden geht. 

Aber ich möchte von der Handlung an dieser Stelle gar nicht zu viel ausplaudern, besser ist es, selber zu lesen :-). Soviel zumindest sei jedoch verraten: Den Leser erwartet – wie eigentlich immer bei Jo Nesbo – ein sehr gut gelungener Mix aus skandinavischem Krimi und ansprechender Literatur, mit einer dynamisch erzählten Geschichte, die dramatische und brutale Momente ebenso bietet wie intime Einblicke in das Gefühls- und Innenleben der handelnden Figuren.

Dabei schafft es Jo Nesbo in diesem Buch, den Leser aufs äußerste zu verwirren und im Dunkeln tappen zu lassen – inklusive typischer Wendungen, die die Geschichte um 180 Grad drehen.  Der Handlungsaufbau lädt wieder zum Mitraten ein und verleitet dazu, eigene Überlegungen anzustellen – und sich somit meist auf die falsche Fährte locken zu lassen 🙂 Denn wieder einmal ist bei Nesbo wenig so, wie es zu sein scheint 🙂

Ein Tipp: Der Band ist nur bedingt als Einstieg in die Harry Hole-Reihe geeignet. Es gibt zahlreiche Verflechtungen zu den Vorgängerbänden – in den vollen Genuss kommt also nur, wer die Anspielungen und Verweise auf die früheren Harry Hole-Fälle richtig einordnen kann. 

Fazit
Klare Kaufempfehlung!

Über den Autor
Jo Nesbø wurde 1960 geboren und lebt in Oslo. Er arbeitet als Ökonom, Schriftsteller und Musiker und gehört zu den renommiertesten und erfolgreichsten Krimiautoren weltweit. Sein Roman „Der Schneemann“ wird von Martin Scorsese verfilmt. 

Jo Nesbo – „Koma (Ein Harry Hole-Krimi)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*