Jussi Adler-Olsen (*2. August 1950) stammt aus Kopenhagen, Dänemark und ist bekannt geworden als Autor international erfolgreicher Kriminalromane. Sein eigentlicher Name lautet Carl Valdemar Jussi Henry Adler-Olsen, aus Gründen der Eingängigkeit verzichtet er jedoch auf drei seiner Vornamen.  Adler-Olsen absolvierte nach der Schullaufbahn ein Studium der Medizin, Soziologie, Film und der Politischen Geschichte. Anschließend versuchte er sich in den unterschiedlichsten Berufen – so war er unter anderem als Verleger, Komponist, Redakteur, Manager und als Koordinator der Dänischen Friedensbewegung aktiv.

 Jussi Adler-Olsen – weltweit erfolgreich

Jussi Adler-Olsen
Jussi Adler-Olsen (by Kaspar Wenstup)

Im Jahr 1997 schließlich widmete er sich dann ausschließlich dem Schreiben von Romanen – sein Debüt „Aflabethuset“ („Das Alphabethaus“) war insbesondere im europäischen Ausland ein Erfolg. So verkaufte sich das Buch unter anderem in den Niederlanden, Schweden, Finnland, Spanien, Norwegen und Deutschland ausgesprochen gut.

Werbung

Nur in seinem Heimatland Dänemark wollte Jussi Adler-Olsen der endgültige Durchbruch zunächst nicht gelingen. Das änderte sich jedoch spätestens 2007 mit „Kvinden i buret“ („Erbarmen“), dem ersten Buch der Reihe rund um Kommissar Carl Morck und das Sonderdezernat Q. nicht nur in Dänemark, auch in Deutschland war der Titel äußerst efolgreich und schaffte es bis auf Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste. Zum international gefeierten Star und bestverkaufenden dänischen Autor wurde Jussi Adler-Olsen dann mit dem Nachfolgeband „Fasandræberne“ („Schändung“).

Seitdem gelingt ihn mit jedem weiteren Buch der Reihe in schöner Regelmäßigkeit der Sprung an die Spitze der Bestseller-Charts – nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Aktuell sind insgesamt fünf Bände erschienen, weitere sind in Planung.

 Reihenfolge Sonderdezernat Q

  • Erbarmen
  • Schändung
  • Erlösung
  • Verachtung
  • Erwartung
  • Verheißung
  • Selfies

Auch seine weiteren Bücher, die nicht zur Sonderdzernat Q-Reihe gehören, sind keine Ausnahme, was den internationalen Erfolg betrifft. So veröffentlichte er neben dem „alphabethaus“ auch noch die beiden weiteren international ausgerichteten Thriller „Das Washington-Dekret“ und „She thanked to he gods“.

Werbung

Jussi Adler-Olsen ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in der Nähe von Kopenhagen.