Mord auf Antrag - Inger Madsen
Mord auf Antrag – Inger Madsen

Die dänische Autorin Inger Madsen debütierte 2008 mit ihrem Kriminalroman „Dukkebarnet“, der aktuell auch in Deutschland im Osburg Verlag unter dem Namen „Der Schrei der Kröte“ erscheint. Anschließend veröffentlichte sie den ersten Teil ihrer „Roberto Benito-Reihe“, der von Kritik und Publikum positiv aufgenommen wurde. Mit „Mord auf Antrag“ ist Teil 2 der Reihe, die mittlerweile schon neun Bände umfasst.

Zum Buch „Mord auf Antrag“

Roland Benito wird auf einen schwierigen Fall angesetzt: Zwei Jungen finden in einem Moor bei Mundelstrup eine Frauenleiche. Die gerichtsmedizinischen Untersuchungen ergeben: Der Mord liegt bereits über zwanzig Jahre zurück. Während bei der Polizei von Aarhus erste Spuren nach Afrika führen, klingelt bei Anne Larsen, Journalistin der Dagens Nyheder, das Telefon. Ein anonymer Anrufer, der etwas über die Identität des Opfers zu wissen scheint. Und weitere Morde prophezeit …

Die Geschichte, die Inger Madsen in „Mord auf Antrag“ erzählt, spielt auf mehreren Erzählebenen ab, die zu unterschiedlichen Zeiten an verschiedenen Orten spielen. Es ist sicher nicht einfach, hier den Überblick zu behalten – hinzu kommen die komplizierten Beziehungen der vielen Beteiligten untereinander haben, sowohl berufliche als auch privat und familiär. Erzählt wird zum Beispiel aus dem dem Blickwinkel der Presseleute von Dagens Nyheder, die auf der Jagd nach einer Story eigene Nachforschungen anstellen, andererseits aus der Perspektive des Polizeiapparates, der mit den Journalisten im Wettlauf ermittelt und schließlich in der Schilderung von persönlichen Belangen und Empfindlichkeiten der unterschiedlichsten Protagonisten wird ein Fall aufgerollt, der immer mysteriöser wird.

Dies alles wird sehr genau, sehr wirklichkeitsnah erzählt. Dabei ist das Buch schon bald nicht mehr nur ein Krimi, sondern vor allem auch ein sehr unterhaltsamer, lesenswerter Roman, der die unglücklichen Beziehungen jeweils mehrerer Generationen unterschiedlichster Familien beleuchtet. Das gelingt sehr berührend und einfühlsam – von daher: klare Lesemepfehlung!

Zur Autorin: Inger Madsen

Inger Gammelgaard Madsen arbeitete lange Zeit als Grafikdesignerin in verschiedenen Werbeagenturen. 2008 debütierte sie mit ihrem Kriminalroman Der Schrei der Kröte (OT: Dukkebarnet). Sowohl der erste als auch der zweite Band ihrer Krimireihe um den Ermittler Roland Benito wurden von Kritik und Publikum begeistert aufgenommen. 2010 gründete Madsen ihren eigenen Verlag Farfalla und konzentriert sich seit 2014 ganz auf das Schreiben. Die Robert Benito-Reihe umfasst inzwischen neun Bände. Inger Madsen lebt in Aarhus.

Buchvorstellung: „Mord auf Antrag“ – Inger Madsen